Posts mit dem Label irgendschoen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label irgendschoen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen



Es ist Zeit zu gehen, weil es Zeit für einen Neuanfang ist. IRGENDSCHÖN ist zu Ende, wenn auch nicht ganz fort. Es wird neu gebloggt, nur nicht mehr hier, aber dieser Platz im WWW bleibt bestehen. Es sind dort immer noch viele schöne Dinge zu sehen. 

Danke für 4 irgendschöne Jahre :)

Bitte lest im FAQ von 50f wegen des Fotoprojektes nach, vielen Dank.

Nun ist es doch wirklich schon wieder passiert. Und zwar noch ein bisschen krasser als jemals zuvor. Mein schlechtes Gewissen, IRGENDSCHOEN und euch zu vernachlässigen wächst ins Unermessliche. Proportional dazu sinkt aber auch mein Ideenreichtum und meine Lust dazu, mehr zu produzieren. Was ist denn da kaputt?

Das frage ich mich schon seit einigen Wochen immer wieder mal, wenn ich zwischen Kranksein und Klausuren gedanklich atmen konnte. Lange Zeit fand ich keine Antwort und das Zerdenken dieses Themas macht schnell Lust auf Frustschokolade. Antwortmöglichkeiten probierte ich einige aus, vielmehr waren es aber Fragen, die ich mir selber stellte (und oft versagte, sie zu beantworten):

Ist das Blogkonzept nicht mehr das Richtige?
Das "Konzept" war immer Ich. Und meine Hauptinteressen, starke Betonung auf Fotografie. Auch wenn man mal Lust auf etwas anderes hatte, kam doch immer wieder das heraus, was ihr hier seht. Es einzugrenzen, worum es hier geht, macht schon fast keinen Sinn, weil ich ohnehin mache, was ich will :p Aber muss ich denn alles eingrenzen können? Das ist, als würde man mich zwingen, mich selber mit 5 Wörter zu beschreiben. Kann nicht funktionieren, weil zu oberflächlich.

Zuviel zu tun mit Uni, Beziehung, Freunden und Schreibprojekt?
Uni, Beziehung, Freunde und Schreibprojekt nehmen tatsächlich enorm viel Raum ein. Außerdem mein Ehrgeiz, Fehler, die ich während meines Studiums (in organisatorischer und lernerischer HInsicht) machte, gerade zu biegen. Und wer jetzt sagt "Diesen Blog hast du seit 2010 und das Schreibprojekt drängt sich plötzlich in die Top-Liste deiner Prioritäten?", das habe ich mich zum Beispiel schon selber gesagt, dem kann ich antworten: Ja, ist so. Mein Herz verlangt das so. Und dieses Herz ist es auch, an dem die Einsicht nagt, dass mein Vorhaben ohne Schreibübungen niemals funktionieren kann. Und solche Schreibübungen nehmen Zeit ein, die dann für andere Dinge fehlen.

Zu sehr ein Blogger sein wollen, der ich niemals sein werde?
Ich sehe auf vielen Blogs, wie ungeheuer fleißig, stringent und qualitativ hochwertig gearbeitet wird. Es sind schon eher kleine Magazine als noch Blogs. Da würde ich gerne hin, aber das ist ein Fulltime-Job. Man kann das schaffen, aber ich schaffe das nicht. Will ich nicht. Das würde mir den Spaß am Bloggen verderben. Ich bin Perfektionist, das ist dann ganz oder gar nicht. Momentan stehe ich am Rande von "gar nicht".

Mich für irgendwas mit IRGENDSCHÖN verbogen?
Als ehemalige Journalistin liebe ich das Produzieren von gutem Inhalt, auf den man stolz sein kann, der Anklang findet. Aber auf Dauer ist das eine Art der "Dienstleistungs-Mentalität", die von meinen eigentlichen Wünschen immer weiter entfernt ist. Angeregt durch die vielen Gewinnspiele in der Bloggosphäre ließ ich mich zu Kooperationen breit schlagen, weil ich damit meinen Lesern eine Freude machen wollte. Nun bekomme ich ständig soviele Anfragen, dass ich mit dem Antworten nicht mehr hinterherkomme. Und überhaupt glaube ich manchmal, dass nicht alles hier hinpasst.
Außerdem entschloss ich mich nach langem Überlegen, bei den Blogging Friends mitzumachen. Die Bedingungen, zu denen andere aber solche Blogging Friends annehmen (einfach nur zurück verlinken) geht völlig gegen meine Sicht der Dinge. 

 So, jetzt mal kurz alles sacken lassen. Die Autorin hat sich ein bisschen Gedanken gemacht, ist ja ganz nett, aber - weiß sie jetzt, wie es weitergehen soll?

Nein.

Meine Entschlussfreudigkeit ist äußerst geringfügig ausgeprägt, was so schwerwiegende Entscheidungen diesen Blog betreffend angeht. Da hängt mittlerweile sovieles dran. Ideen, Menschen, Erlebnisse. Zu sagen, ich schließe diesen Blog - das kann ich an diesem Punkt noch nicht. Auszuschließen ist dieser Schritt leider aber auch noch nicht.

Letztlich komme ich mir in einer rasanten Bloggerwelt ungeheuer behäbig vor, wie ein Relikt. Denn ich poste nicht alles, was ich genieße (ich genieße einfach). Ich poste nicht, um einen Plan einzuhalten (ich habe keinen Plan). Ich poste nicht, um mehr Leser zu gewinnen (lustigerweise habe ich trotzdem einige). Ich poste nicht, um Kooperationen eingehen zu können (auch wenn manche Firmen das glauben, nur weil sich das hier Blog nennt). Aber wenn ich nicht für diese Gründe poste, fühle ich mich eben wie das bereits erwähnte Relikt. Und mir fehlt das Gefühl des Anfangs. Denn darin steckt der Grund, das hier überhaupt zu machen.

Nun hat sich aber vielleicht nicht nur die "rasante Bloggospäre" verändert, sondern auch ich.

Aber ist Veränderung so schlimm? Im Prinzip nicht. Ganz und gar nicht. Wenn man nur wüsste, dass wenn man Dinge loslässt, dies am Ende auch die richtige Entscheidung war. Verdammt, das wär wirklich gut zu wissen.


Dieser Post dreht sich um Weihnachten, aber ist eigentlich etwas unweihnachtlich. Denn irgendwie fällt mir dieses Jahr verstärkt auf, wie sehr ich mich von Weihnachten unter Druck gesetzt fühle. Und damit meine ich nicht den Marathon, zum dem das Besorgen von Geschenken ausarten kann. Sondern diese überpräsente Einstimmung auf Weihnachten, deren Fehlen (wenn durch mich "verursacht") zwischendurch auf mich zurückfällt.



Das mit diesen "Blogging Friends" haben ja die meisten irgendwie mitbekommen. Auch IRGENDSCHÖN hat welche, und zwar ganz zauberhafte! Und weil ich finde, dass Blogging Friends mehr sein sollte, als "bloß" ein weiterer Link in der Liste meiner Herzblogs, möchte ich euch meine BF hier vorstellen :)


Die nächste im Bunde ist liebe Behyflora von Behyflora... la vie en rose! Im folgenden wird sie sich auch selber vorstellen und euch ein bisschen von ihrem Blog erzählen. Viel Spaß beim Lesen und Leser werden





Der Herzjunge konnte heute leider nicht Glücksfee spielen, daher bin ich selber eingesprungen -  nun gibt es einen offiziellen Gewinner des Gutscheins von mein-notizbuch.com! Herzlichen Glückwunsch :)
Du erhältst gleich eine E-Mail von mir - falls ich bis nächsten Sonntag keine Antwort erhalte, wird erneut verlost! Also schnell in den virtuellen Postkasten schauen :)


Ja, es gibt IRGENDSCHÖN auch weiterhin & hiermit melde ich mich später als erhofft aus der Versenkung des Alltags wieder :)
Wie ich bereits vor einiger Zeit schrieb, ergab es sich kurzfristig, dass ich mir ein neues Dach über dem Kopf suchen musste. Danach prägte ich unfreiwilligerweise den Spruch "Vom Regen in die Traufe kommen" und eigentlich wurden die Dinge nur komplizierter als man am Anfang eines neuen Anfangs vermuten würde. Einen weiteren Anlauf, viel zu viel Ausgaben und Anstrengungen nervlicher und körperlicher Art später sitze ich wieder einigermaßen im Sattel.

Verzeiht mir bitte mein Schweigen auf E-Mails und Kommentare. Derer haben sich nun einige angesammelt und diesen Berg trage ich nun langsam nach und nach ab. Die Betonung liegt auf "nach und nach", denn es will immer noch vieles organisiert werden für's Studium, die neue Wohnung etcetera.

Freue mich auf das Verfassen neuer Blogposts, freue mich auf IRGENDSCHÖN und besonders euch





Hallo ihr Lieben,

in den kommenden 2 Monaten wird die Quantität der Posts etwas schwanken. Schuld sind private Zustände, die mich zwingen, mir kurzfristig ein neues Zuhause zu suchen. Ich hoffe, ich kann auf euer Verständnis bauen und ich würde mich freuen, wenn ihr IRGENDSCHÖN weiter treu bleibt :)

Liebste Grüße aus Umzugshausen,

Steffi



Das mit diesen "Blogging Friends" haben ja die meisten irgendwie mitbekommen. Auch IRGENDSCHÖN hat welche, und zwar ganz zauberhafte! Und weil ich finde, dass Blogging Friends mehr sein sollte, als "bloß" ein weiterer Link in der Liste meiner Herzblogs, möchte ich euch meine BF in den kommenden Wochen hier vorstellen :)

Den Anfang macht die talentierte Sophie von If you're a bird! Im folgenden wird sie sich auch selber vorstellen und euch ein bisschen von ihrem Blog erzählen. Viel Spaß beim Lesen und Leser werden


Heute hat der Herzjunge Glücksfee gespielt und nun gibt es einen offiziellen Gewinner des 20€-Gutscheins von Overnightprints.de (siehe Animation)! Herzlichen Glückwunsch :)

Du erhältst gleich eine E-Mail von mir - falls ich bis nächsten Sonntag keine Antwort erhalte, wird erneut verlost! Also schnell in den virtuellen Postkasten schauen :)


Nach gefühlt einer Ewigkeit und drei Leben mit alten IRGENDSCHÖN-Karten mussten zum "Relaunch" doch jetzt mal neue her. Lange konnte ich mich nicht entscheiden welches Design, welches Material, ob selber gemacht oder nicht. Nachdem ich jedoch durch einen Post von Angela auf overnightprints.de stieß, beschloss ich das Abenteuer „Visitenkarten bestellen“ zu wagen. An dieser Stelle möchte ich euch dann auch etwas detaillierter von meiner Erfahrung mit dieser Onlinedruckerei berichten. Und ganz zum Schluss gibt es sogar ein kleines Schmankerl in Form eines Gewinnspiels für euch :)

ACHTUNG! Bildlastiger Post!

 

Einige Blogger waren ja schneller als ich (von wegen neues Jahr, neues Layout), aber ich weiß nicht, ob sie einfach eher angefangen haben oder sie das neue Layout nur weniger Nerven gekostet hat als mich dieses... Wie dem auch sei - ich freue mich wahnsinnig, euch endlich, endlich das neue Gewand von IRGENDSCHÖN präsentieren zu können! 

EDIT: Wenn etwas bei euch anders als im Screenshot aussieht, wären Hinweise wundervoll unter Angabe eurer Browsers. Wenn ihr richtig göttlich seit und kurz Zeit habt, wäre ein Screenshot auch super! Aber am wichtigsten ist Browsername und Browserversion... Danke :)


Anlässlich einer fantastischen, unglaublichen Zahl von über 500 IRGENDSCHÖN-Lesern, rief ich hier dazu auf, sich ein Post-Thema zu wünschen. In unregelmäßigen Abständen präsentiere ich euch meine Top 3! Im heutigen Post komme ich dem Wunsch von Cindy von LaNostraVita nach und zeige euch ein paar ausgewählte Kinderfotos :)



Eines der wenigen Bilder von mir & jetzt neu auf der "Über mich"-Seite. Fotogenität wurde mich halt nicht gerade in die Wiege gelegt - als Fotografin ist das Gott sei Dank ziemlich egal. Mein Sinn für Ästhetik verbietet es mir überdies recht häufig, Selbstexperimente zu starten. Heute half mir jedoch eine gesunde Leck-mich-am-Arsch-Laune darüber hinweg...

Aaaber der Grund dieses Post ist eigentlich der vorletzte Eintrag bezüglich der über 500 IRGENDSCHÖN-Leser und dem Aufruf, sich Themen von mir wünschen zu dürfen. Danke erst einmal für eure Ideen und lieben Kommentare :)
Wie ich bereits schrieb, wollte ich mir 3 Themen aussuchen - verflixt, fiel mir das schwer! Aber letztlich sind es diese hier geworden: 

Jungs
Kinderfotos
Wo ich mich in 15 Jahren sehe.

Diese Themen werde ich in den kommenden Wochen in unbestimmter Reihenfolge hier auf IRGENDSCHÖN behandeln - verzeiht, wenn es nicht so ganz fluppen wird, Studium haut halt wieder richtig schön rein ;)



Ihr Lieben, verzeiht die Verspätung, aber wenn es irgendwen tröstet: Vom Zeichnen (tagelang im Schnitt 10 Stunden am Stück) für einen Gestaltungs-Kurs im Zuge meines Design-Studiums fällt mir meine rechte Hand ab, aaaaautsch... :p

Hier hatte ich das Projekt The Burning House vorgestellt und das Buch dazu verlost. Die Gewinnerin seht ihr am Ende der kleine Animation oben, danach bekommt ihr unten die Bilder der Teilnehmer zu sehen. Vielen Dank für eure Einsendungen und herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin

Ihr Lieben - fast pünktlich zum 2-Jährigen von irgendschön gibt's nun endlich diesen Blog regulär zu erreichen unter www.irgendschoen.de
Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an Steven, Daniel und Björn von kleidung.com für das Spendieren der Domain und die tolle Hilfe beim Einrichten.

Auf ein neues Jahr mit meinen wundervollen Lesern Denkt an das Gewinnspiel für euch (bis nächsten Samstag, 29.09., 00:00h) :D




Melde mich aus dem Offline-Outback zurück mit einem neuen Layout. Oder vielleicht lieber einer "starken Veränderung des gestalterischen Grundkonzeptes". Wie immer man es nennen mag - ich hoffe, euch gefällt's genauso wie mir!
Ein bisschen weniger Farbe war doch irgendwie vonnöten, bin eben doch kein Knallfarben-Mädchen ;) Außerdem wirken so die Beiträge auch besser.

Im Übrigen sehr gerne beim Fertigmachen des Juni-Layouts gehört - die akkustischen Ergüsse der Berliner Band SIVA. So eine Art elektronischer Folk-Pop. Klingt für mich zumindest so. Lieblingsliedchen I Count Shapes hab ich für euch im Gepäck :)

 

Wie es die Grafiken oben erahnen lassen, zeigt sich irgendschön endlich in neuem Gewand. Hier und da zwickt's noch ein bisschen, aber sitzen tut es schon mal!